Weiterbildung 34497 Korbach - Waldeck-Frankenberg
Home
Zertifizierung
Unser Kursangebot
Service
Aktuelle Termine
Kontakt
Teilnehmerfeedback
Finanzierung
So finden Sie uns
Impressum
Sitemap

Kursgebühren

 

1.  Doppelte Buchführung               150 UE á 45 min.     1.049 €

2.  Aufbaukurs Finanzbuchhaltung:   240 UE á 45 min.     1.677 €

3.  Lohn- und Gehaltsbuchhaltung:   240 UE á 45 min.     1.677 €

4.  Kaufmännische Komplettlösung:  240 UE á 45 min.     1.677 €

 

Finanzierungsmöglichkeiten 

 

Die Finanzierung der Kursgebühren hängt ganz von Ihren individuellen Voraussetzungen ab.

 

1. Sie sind arbeitslos (arbeitssuchend):

 

Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die

 

             Agenturen für Arbeit und

             Jobcenter

 

Bildungsgutscheine für individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen. Wenn Sie Interesse an einer geförderten Weiterbildung haben, sprechen Sie Ihren Arbeitsberater /-vermittler an. Liegen die Voraussetzungen für eine Förderung vor, erhalten Sie einen Bildungsgutschein, mit dem Ihnen die Übernahme der Weiterbildungskosten und die Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes I oder II zugesichert werden. Die Kostenübernahme schließt auch die Kinderbetreuungs- und Fahrtkosten mit ein.

 

Unter den im Bildungsgutschein festgelegten Bedingungen kann ein  Bildungsinteressent/in den Bildungsgutschein bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger seiner Wahl einlösen. Der Maßnahmeträger und die angestrebte Maßnahme müssen für die Weiterbildungsförderung von einer akkreditierten fachkundigen Stelle zugelassen sein (Zertifizierung nach AZAV). Hierüber informiert Sie der Bildungsträger oder die Aus-und Weiterbildungsdatenbank KURSNET.

 
2. Sie sind berufstätig:

 

2.1. Das Programm WeGebAU der Agentur für Arbeit fördert die Qualifizierung von Beschäftigten in kleineren und mittleren Betrieben (KMU) mit weniger als 250 Arbeitnehmern ebenfalls über einen Bildungsgutschein. Lassen Sie sich über genauere Modalitäten von einem Mitarbeiter der Agentur für Arbeit (Arbeitergeber-Service, Tel.: 0800 4 55 55 20) beraten.


2.2. Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind, die wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln und Kompetenzen erweitern. Die Bildungsprämie deckt über den persönlich ausgestellten Prämiengutschein in vielen Fällen die anfallenden Kosten für Fachkurse und Seminare zur Hälfte ab und macht sie dadurch leichter finanzierbar.

Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 Euro können alle Erwerbstätigen erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen laut Einkommensteuerbescheid 20.000 Euro bei Alleinstehenden und 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten nicht übersteigt. Gefördert werden: Erwerbstätige in allen Formen, egal ob Angestellte, erwerbstätige Rentner, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige oder Berufsrückkehrer/innen. Sie müssen nur mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden.

 

2.3. Sind Sie mindestens 27 Jahre alt, ungelernt oder in einem neuen Berufsfeld angelernt und mindestens 4 Jahre beschäftigt, können Sie nach einer Beratung bei einem Bildungscoach einen Qualifizierungsscheck bis zu einer Höchstsumme von 4.000 € erhalten.

Wenn Sie zum o. g. Personenkreis (Punkt 2) gehören, vereinbaren Sie einen Termin mit einer anerkannten Beratungseinrichtung für eine kostenlose, neutrale und unverbindliche Beratung in Ihrer Nähe. Dort erfahren Sie weitere Einzelheiten.

Nähere Informationen finden Sie auch unter www.bildungspraemie.info

 

Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg 

- Herr Schotte (Bildungscoach), 05631 9535-191

Kreisvolkshochschule Waldeck-Frankenberg       

- Harald Schulz, 06451 7286-13

Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg    

- Frau Zarges, 05631 9535-211

 

3.  Sie können keine der o. g. Möglichkeiten zur Fremdfinanzierung nutzen:

 

Wenn Sie nicht zu o. g. Personenkreis gehören, geht der Gesetzgeber davon aus, dass Sie in der Lage sind, Ihre Weiterbildung selbst zu finanzieren oder Ihr Arbeitgeber die Kosten übernimmt. Bei Interesse scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Sie erfahren dann, wie die Zahlungsmodalitäten aussehen könnten. Berufliche Weiterbildungskosten sind auch steuerlich abzugsfähig.

 

Kaufmännische Bildung - Kerstin Schulz | kschulz.kb@t-online.de - Tel. 0151 61109425